Die Elbe ruhig wie ein See

Vom Alten Markt zum Elbstrand

Wir starten unseren Spaziergang am Alten Markt unten beim Lauenburger Elbschifffahrtsmuseum. Zum Elbstrand geht es elbabwärts. Haben Sie Lust auf alte denkmalgeschützte Häuser, dann gehen Sie nach rechts durch die Elbstraße. Möchten Sie den weiten Blick über die Elbe genießen, dann gehen Sie durch die Twiete am Cafe Von Herzen runter an den Fluss. An der Elbuferpromenade angekommen gehen Sie ebenfalls nach rechts.

Über die Elbuferpromenade

Belohnt werden Sie auf dem Weg über die Promenade von sehr liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern, die auf mächtigen Felsmauern thronen. Die Mauern bieten Schutz vor dem Wasser, dass immer wieder auch die Uferpromenade überflutet.

Das Leben an der Elbe genießen

Dort oben auf den Terrassen im Sommer zu frühstücken ist der absolute Traum. Mit Blick auf die Elbe kommt sofort Urlaubsfeeling auf und das Brötchen, dass direkt in der Nachbarschaft im Café von Herzen frisch gebacken wird, schmeckt gleich doppelt so gut. Die Boote an den Wänden signalisieren dem Gast die Verbundenheit zum Wassersport. Viele Bewohner der Altstadt sind dem hiesigen Ruderverein angehörig oder gehen auch so zum Paddelausflug auf das nahe Wasser.

Gehen Sie weiter vorbei am Zollhof.

  

Der Blick zurück auf die Stadt, die du gerade verlässt. Im Hintergrund die große Brücke über den Fluss, die Schleswig-Holstein mit Niedersachsen verbindet.

Immer elbabwärts

Ab hier ist der Weg bautechnisch einwandfrei. Rechte Hand kommen Sie vorbei ab der Zündholzfabrik. Hier befindet sich heute eine wunderbar ausgestattete Jugendherberge, die auch für große Gruppe günstige Übernachtungsmöglichkeiten bietet - und das mit unverbautem Blick auf das Wasser.

An dem Wegweiser geht es rechts ein paar Stufen hoch zur Zündholzfabrik und zurück in die Altstadt. Soll es weitergehen zum Strand, dann einfach dem Weg geradeaus folgen.

 

Nach einigen weiteren Minuten gelangt man zum Bootshaus des Lauenburger Rudervereins. Scheint die Sonne kann man auf der Terrasse sitzen und mit einem heißen Kaffee oder Tee den Blick auf die Elbe genießen. Nach dem kurzen Zwischenstopp geht es weiter, bis der befestigte Weg endet.

Vom Elbuferweg gehen Sie weiter in den Elbwanderweg - also hinein in den Wald. Was für ein Anblick. Umgestürzte Bäume als Opfer vergangener Stürme liegen zur Linken moosbewachsen zwischen Farnen und anderen Pflanzen, die einen unweigerlich an die Landschaft aus Herr der Ringe erinnern. Zur Rechten blicken Sie einen Lehmhang hinauf.

Den Lauenburger Elbstrand erreicht

Nach kurzer Zeit sind Sie am Ziel unseres Spaziergangs und stehen am Elbstrand. In den Sommermonaten ein idealer Platz für Familien, denn während die Eltern die Sonne genießen versuchen die Kinder mit ihren Schaufeln den niemals versiegenden kleinen Fluss aus dem Berg umzuleiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.