Friedrichsbrücke Hohler Weg in Lauenburg

Vom Fürstengarten über Hohler Weg zur Kirche

Die Straße Hohler Weg führt bergab über Kopfsteinpflaster vorbei an wunderschönen Fachwerkhäusern hinunter in die Altstadt.

Karte für Weg vom Fürstengarten zur Kirche
Parkplatz Fürstengarten in Lauenburg

Das Parken am Fürstengarten ist kostenlos

Startpunkt

Parkplatz Fürstengarten

Der Parkplatz am Fürstengarten ist aus allen Richtungen gut zu erreichen und es stehen, auch dank der Fläche am geplanten Hotel, genügend Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Nur wenige Meter entfernt

Eingang zum Hohler Weg

Vom Fürstengarten einfach geradeaus in den Hohler Weg. Das Kopfsteinpflaster ist vergleichsweise eben und deswegen auch für Menschen mit Einschränkungen gut zu bewältigen. Aber Achtung: Es könnten Autos entgegenkommen, gerade in der ersten Kurve.

Zugang zum Hohler Weg

Die kleine Treppe führt zum Hohler Weg. Ab dann immer nur bergab.

So sieht der Hohler Weg von oben von der Friedrichsbrücke aus.

Noch aus dem Mittelalter

Ein ehemaliger Burggraben

Der Geschichte nach war die Straße früher gar keine Straße, sondern ein Burggraben zugehörig zum Lauenburger Schloss. Um 1700 siedelten sich hier am Fuße der Burg vor allem Elbschiffer und Kaufleute an.

Achtung Tabula

Haltestelle Friedrichsbrücke

Der autonom fahrende Elektrobus "Tabula" hält hier auf seinem Rundweg dem Hohler Weg hinauf direkt an der Brücke. Wer hier aussteigt, hat nur noch die Stufen vor sich auf dem Weg zum Schloss und Schlossturm.

 

Sie wissen nicht, was der "TaBuLa" ist?

» Mit dem TaBuLa durch die Altstadt von Lauenburg

Letzte Haltestelle des Tabula vor seiner Rückkehr in die Oberstadt.

Vor dem Haus befindet sich ein riesiger Magnolienbaum, der Anfang Mai in voller Blüte steht.

Etwas Geschichte

Das ehemalige Pastorat

Vor einigen Jahren befand sich hier noch das alte Pastorat, an das man sich in allen Kirchenangelegenheiten wenden konnte. Heute ist dieses näher an die Kirche gerückt.

Hohler Weg 21

Fachwerkhaus aus dem Jahre 1691

Schau mal auf die Wandtafel, wer hier die letzten 400 Jahre gelebt hat.

Etwas Geschichte

Ehemalige Kaserne

Den Geschichtsschreibern zu Folge diente das große Gebäude zur Linken in der Franzosenzeit (1803 - 1813) als Kaserne und Unterkunft für die Soldaten.

Gute Gelegenheit für ein Foto von der Maria-Magdalenen-Kirche mit Fachwerkhäusern.

02 | Ziel erreicht:

Maria-Magdalenen-Kirche am Alten Markt

Schauen Sie doch mal, ob die Kirche geöffnet ist und bewundern Sie einen Blick hinein auf die mächtige Orgel. So klingt sie übrigens:

Direkt nebenan am Alten Markt geht es ins Elbschifffahrtsmuseum. Auch sehenswert und ein tolles Erlebnis für die ganze Familie. Gegenüber recht versteckt finden Sie den Eingang zur Hunnenburg, ein kleiner verwinkelter Weg mit tollen Fachwerkhäusern. Eine Eispause können Sie im Mensingschen Haus einplanen und für tolle Kuchen und Geschenkartikel empfehle ich das Café von Herzen mit toller Elbterrasse.

Rundgänge, die hier starten:

Maria-Magdalenen-Kirche

Friedrichsbrücke Hohler Weg in Lauenburg

Von der Kirche über Hohler Weg zum Fürstengarten

Über die Straße Hohler Weg geht es bergauf über Kopfsteinpflaster vorbei an wunderschönen Fachwerkhäusern hinauf zum Parkplatz Fürstengarten.

Blick vom Schlossgarten auf die Elbe

Von der Kirche über Wallweg zum Schloss und Fürstengarten

Ein kleiner Fußgängerweg mit einigen Stufen und Kopfsteinpflaster hinauf zum Schloss mit tollem Blick von oben auf die Elbe.

Friedrichsbrücke Hohler Weg in Lauenburg

Von der Kirche durch die Elbstraße bis Rufer und Fährtreppe

Bummeln Sie durch die Elbstraße mit den vielen Fachwerkhäusern, Restaurants und Läden. Und einen schönen Gruß an den Rufer.

Friedrichsbrücke Hohler Weg in Lauenburg

Von der Kirche an der Elbe entlang bis Rufer und Fährtreppe

Direkt am Ufer der Elbe entlang mit Blick nach Hohnstorf und die Schiffe vorbei an der Hochwassertafel und dem Ruferplatz.

Blick vom Schlossgarten auf die Elbe

Von der Kirche an der Elbe entlang bis Café Petticoat

Elbabwärts direkt am Wasser entlang. Am Ende eine Treppe mit wenigen Stufen und dann durch die Twiete zurück in die Elbstraße.

Friedrichsbrücke Hohler Weg in Lauenburg

Von der Kirche durch die Elbstraße Richtung Café Petticoat

Der Weg führt durch die Elbstraße Richtung Borkeplatz vorbei an urigen Häusern und dem Bonscheladen.