Stufen der Fährtreppe

Vom Fürstengarten über die Fährtreppe hinunter in die Altstadt

Dieser Weg führt direkt von oben in die Altstadt. Der Fußweg ist asphaltiert. Am Ende wartet jedoch die Fährtreppe mit 131 Stufen! Aber wenn Sie schon mal am Fürstengarten sind, habe ich noch einen kleinen Schlenker zum Schloss und Schlossturm eingebaut.

Lauenburgkarte "Fährtreppe"
Parkplatz Fürstengarten in Lauenburg

Auf dem Parkplatz am Fürstengarten ist das Parken kostenlos.

Startpunkt

Parkplatz am Fürstengarten

Die Anzahl der Parkplätze auf dem befestigten Grund ist relativ überschaubar. Gerade am Wochenende kann es schnell voll werden. Aber solange das Hotel am Fürstengarten nicht gebaut wird, kann man direkt nebenan auch wunderbar parken.

Auf geht's

Direkt zum Lauenburger Schloss

Wenn Sie auf dem Parkplatz mit dem Rücken zum Fürstengarten stehen, dann gehen Sie nach links bis zur Kurve. Hinter dem AWO "Haus der Begegnung" führt der Weg über eine Brücke zum Schloss.

Zugang zum Schloss vom Fürstengarten aus.

Hinterm "Haus der Begegnung" geht es über die Brücke zum Schloss.

Brücke zum Schlossplatz

Kleiner Abstecher

Über die Brücke zum Schloss

Die Brücke bietet einen tollen Blick Richtung Elbe, wenn das Blätterdach der Bäume noch nicht zu üppig ist. Der Weg unter der Brücke führt über die Fährtreppen in die Altstadt. Das ist der Weg für unseren Spaziergang. Um zum Eingang zu kommen, am Ende der Brücke nach rechts abbiegen. Aber gern vorher am Schloss umsehen.

Auf geht's

Kleiner Abstecher zum Lauenburger Schloss

Das Ensemble besteht aus dem Schlossflügel und dem Schlossturm. Letzterer ist das Überbleibsel nach dem großen Brand von 1616. Wenn die Tür offen steht, gerne mal reinschauen.

Lauenburger Schloss-Ensemble

Sehenswert sind Schlossturm und der Askanierblick.

Weg zur Fährtreppe

Spazieren gehen - Im Sommer unter einem grünen Blätterdach.

Auf direktem Weg in die Altstadt

Die Fährtreppe

Unbedingt mal den Blick nach oben werfen: Die hohen Bäume mit ihrem Dach aus Blättern sind im Sommer wirklich beeindruckend. Nach dem Kurve sieht man die Brücke, die den Fürstengarten mit dem Schloss verbindet.

So viel grün

Oase der Ruhe

Durch die hohen Bäume ist der Weg von vielen Geräuschen abgeschirmt. Es ist total ruhig, wenn man hier entlang geht.

Der Weg zur Fährtreppe
Brücke über die Fährtreppe
Blick auf die Geschichte der Burg.

Inschrift am Wegesrand zur Geschichte der Burg.

Es steht geschrieben

Inschrift von 1904

"Graf Bernhard von Askanien erbaute 1181 die Lavenburg, welche 1616 niederbrannte. In obigem beim Brande stehengebliebenen Flügel weilten am 1. September 1627 Tilly und Wallenstein, am 27. September 1865 König Wilhelm I. von Preußen mit v. Bismarck."

Und abends mit Beleuchtung

Historische Straßenlaternen am Wallweg

Wenn es dunkel wird, schalten sich die Straßenlaternen ein und tauchen die Fährtreppe in ein stimmungsvolles Licht.

Historische Straßenlaterne an der Fährtreppe

Auch am Abend mit Beleuchtung ein schöner Spaziergang.

Die Fährtreppe in Lauenburg

Jetzt geht es ans Treppensteigen - zum Glück nur bergab.

Zähl mit!

131 Stufen bis in die Altstadt

Oder habe ich mich verzählt?

Das Ziel im Blick

Die Altstadt erreicht

Wohin soll es als nächste gehen? Nach links kommt man zum Lösch- und Ladeplatz und zu den Restaurants "Zum Alten Schifferhaus" oder "Café Flutbereich". Nach rechts geht's zum Ruferplatz und durch die Elbstraße.

Das Ende der Fährtreppe in der Altstadt von Lauenburg
Hinweisschilder für Touristen

Wegweiser: Wohin soll's als nächstes gehen?

Ziel erreicht

Ende Fährtreppe

Schauen Sie sich auf eigene Faust um oder starten Sie von hier aus den nächsten Spaziergang.

Rundgänge, die hier starten:

Fährtreppe / Lösch- und Ladeplatz

Friedrichsbrücke Hohler Weg in Lauenburg

Von der Kirche über Hohler Weg zum Fürstengarten

Über die Straße Hohler Weg geht es bergauf über Kopfsteinpflaster vorbei an wunderschönen Fachwerkhäusern hinauf zum Parkplatz Fürstengarten.

Blick vom Schlossgarten auf die Elbe

Von der Kirche über Wallweg zum Schloss und Fürstengarten

Ein kleiner Fußgängerweg mit einigen Stufen und Kopfsteinpflaster hinauf zum Schloss mit tollem Blick von oben auf die Elbe.

Friedrichsbrücke Hohler Weg in Lauenburg

Von der Kirche durch die Elbstraße bis Rufer und Fährtreppe

Bummeln Sie durch die Elbstraße mit den vielen Fachwerkhäusern, Restaurants und Läden. Und einen schönen Gruß an den Rufer.

Friedrichsbrücke Hohler Weg in Lauenburg

Von der Kirche an der Elbe entlang bis Rufer und Fährtreppe

Direkt am Ufer der Elbe entlang mit Blick nach Hohnstorf und die Schiffe vorbei an der Hochwassertafel und dem Ruferplatz.

Blick vom Schlossgarten auf die Elbe

Von der Kirche an der Elbe entlang bis Café Petticoat

Elbabwärts direkt am Wasser entlang. Am Ende eine Treppe mit wenigen Stufen und dann durch die Twiete zurück in die Elbstraße.

Friedrichsbrücke Hohler Weg in Lauenburg

Von der Kirche durch die Elbstraße Richtung Café Petticoat

Der Weg führt durch die Elbstraße Richtung Borkeplatz vorbei an urigen Häusern und dem Bonscheladen.