Schnee in der Altstadt von Lauenburg

Sooo viel Schnee in Lauenburg

Es schneit. In Lauenburg. In der Altstadt. Und das am 8. November. Und es ist kalt. Der Schnee würde bleiben - zumindest für ein paar Tage. Vor einem Jahr waren es noch fast 20 Grad und Sonnenschein. Wir saßen auf der Terrasse, waren am Grillen und freuten uns, wenn auch mit leichtem Unbehagen über den Klimawandel.

Doch jetzt ist alles weiß. So wie früher, als wir noch Kinder waren und der Schnee so zuverlässig fiel wie die Schipperhöge auf das zweite Wochenende im Januar. Schnell die Kamera geschnappt und hinaus in die weiße Pracht. Der Weg führt vom Hohler Weg über den Wallweg hinauf zum Schloss. Mal sehen, wie sich Elbe und Lauenburger Altstadt von oben präsentieren.

Toller Blick vom Lauenburger Schloss

Wow, das nenne ich mal eine Aussicht. Hier oben vom Askanierblick wirkt die Altstadt so, als würde sie noch schlafen. Der Schnee an vielen Stellen noch unberührt. Hier und da hört man das Kratzen der Schneeschieber. Aber ansonsten ist es leise. So mag ich den Winter.

 

Ein letztes Foto vom Schlossturm und weiter geht's über die Brücke Richtung Fürstengarten. Auch von hier aus bietet sich ein traumhafter Blick über die Elbe.

Die Baustelle ist verwaist. Hier wurde im Zuge von Arbeiten an den Rohrleitungen die komplette Straße "erneuert" und dabei stimmig zum Fürstengarten auf alt getrimmt. Erste Vorboten für das neue 5 Sterne-Hotel am Fürstengarten. Im Januar sollen die Arbeiten beginnen.

Ob das Hotel dann bis zum nächsten Schneefall fertig wird? Freue mich schon jetzt auf die ersten Winterbilder von der neuen Luxusherberge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.