Brücke über den Elbe-Lübeck-Kanal

Foto-Story: Idylle pur am Elbe-Lübeck-Kanal

Lauenburg im Frühjahr - Einfach mal raus aus der Stadt und die Schönheit der Natur genießen. Besonders viel davon gibt es am Elbe-Lübeck-Kanal, wo man stundenlang am Wasser spazierengehen kann. Heute nehme ich euch mit auf meinen letzten Ausflug von Lauenburg bis nach Lanze.

Binnenschiffer auf dem Elbe-Lübeck-Kanal

Ein paar Zahlen und etwas Geschichte

Der Elbe-Lübeck-Kanal hat eine Gesamtlänge von etwa 62 Kilometern und er wurde nach 5-jähriger Bauzeit im Jahre 1900 fertiggestellt. Damit wurde der Stecknitzkanal von 1398 abgelöst, der zuvor über 500 Jahre lang die Salzstadt Lüneburg mit der Hansestadt Lübeck verband. Etwa 5 Wochen waren die mit Salz beladenden Prahme unterwegs und mussten dabei 17 Schleusen passieren. Die älteste noch erhaltene von denen ist die Palmschleuse in Lauenburg, die ihr euch auch gern mal anschauen könnt.

Spaziergang am Elbe-Lübeck-Kanal
Elbe-Lübeck-Kanal im Frühling

Wenn kein Wind weht ist die Oberfläche des Kanals glatt wie ein Spiegel

Mit dem Auto an den Kanal

Ich gebe zu, dass es schon recht weit ist, wenn man sich für einen Spaziergang aus der Lauenburger Altstadt aufmacht, den Kanal zu erkunden - auch wenn dieser in Lauenburg beginnt. Deswegen kann man natürlich auch mit dem Auto an den Kanal fahren und dort auch parken. Ich fahren gern an die Kanalbrücke Richtung Lanze. Hier der Standort für den Routenplaner:

Segelboot auf dem Elbe-Lübeck-Kanal

Binnenschiffer und Freizeitkapitäne auf dem Elbe-Lübeck-Kanal

Unterwegs trifft man manchmal sogar andere Menschen. Viele führen hier ihre Hunde aus, andere kommen dir schnaufend und joggend entgegen und wieder andere schippern auf dem Wasser an dir vorbei. Die Bandbreite reicht dabei von langen und tief beladenden Binnenschiffen bis zu Yachten und Segelbooten. Die kleinen Boote treten gerade am Wochenende häufig im Rudel auf, weil sie sich in der Schleuse in Lauenburg sammeln und gemeinsam den Höhenunterschied von etwa drei Metern überwinden.

Brücke über den Elbe-Lübeck-Kanal bei Lanze

Unser Tagesziel: Die Brücke am Lanzer See

Etwa 2,8 Kilometer liegen die beiden Brücken auseinander, was einen Gesamtmarsch von knapp 6 Kilometern ermöglicht, wenn man an einer der beiden Brücken sein Auto parkt. Auf deinen einen Seite hin und auf der anderen Kanalseite zurück. Unser Ziel war die Brücke am Lanzer See, die einem einen traumhaften Blick über den angrenzenden Campingplatz bietet. Die Grenze zwischen Kanal und See verschwimmt zu einer großen Wasserfläche und die vielen Grünflächen drum herum laden zum Verweilen ein. Das gleichnamige Gasthaus "Am Lanzer See" (» Zur Website) bietet seinen Gästen eine große Auswahl an Mittaggerichten und Kuchen.

Blick von der Brücke über den Elbe-Lübeck-Kanal in Lanze

Fazit: Lauenburg hat mehr zu bieten als "nur" Altstadt

Die mittelalterliche Enge der alten Fachwerkhäuser und urigen Twieten ist das genaue Gegenteil dessen, was man am Elbe-Lübeck-Kanal erleben kann. Ob als Läufer, Wanderer oder Radfahrer unterwegs - das von Menschenhand geschaffene Gewässer hat einen unglaublich hohen Freizeitwert und ich kann jedem gestressten Besucher nur empfehlen, sie diese Ruhe und Weite mal persönlich anzuschauen.

Holger

View posts by Holger
Wohnen wo andere Urlaub machen... Lauenburger und Bewohner der Altstadt seit fast 30 Jahren. Die Stadt an der Elbe bietet für mich als Fotofan und Webdesigner immer wieder neue Impulse für Geschichten rund um Lauenburg.
Scroll to top