Der Alte Markt – früher und heute

Wie historisch die Lauenburger Altstadt wirklich ist, merkt man erst, wenn man den direkten Vergleich zwischen Früher und Heute sieht. Schon beeindruckend, sich vorzustellen, dass zwischen diesen beiden Aufnahmen mehr als 100 Jahre Geschichte liegen.

Mensch Lauenburg, wie hast du dich verändert.

Von dem linken Gebäude ist heute leider nichts mehr zu sehen.

 

Geschichte des Kirchturms

Aus welchem Jahr die ältere Aufnahme datiert, weiß ich leider nicht. Es muss jedoch vor dem Jahre 1902 gewesen sein, weil zu diesem Zeitpunkt der Kirchturm im Zuge eines Umbaus im Stil der Neugotik entstanden ist, also in der heutigen Form des Turms ohne das spitze Kupferdach. Erst seit 1992 sieht die Maria-Magdalenen-Kirche so aus, wie wir sie heute kennen.

 

Praktisch unverändert erkennt man an der rechten Seite das heutige Elbschifffahrtsmuseum. Dieses wurde erst vor einigen Jahren saniert, blieb in ihrer Grundform aber erhalten, wie man es durch den Vergleich zwischen früher und heute sehr gut erkennen kann.

Dieses Gebäude mit der Adresse Kirchplatz 1 wurde 1603 erbaut und war auch als "Diakonenhaus" bekannt: Über 300 Jahre haben hier Pastoren und Diakone gewohnt, bis Kaufmann Peter Andresen es es 1902 erwarb und dort eine Weinhandlung einrichtete.

 

Schiffsantriebe im Elbschifffahrtsmuseum

Mehr Infos

Elbschifffahrts­museum

Entdecken Sie die Geschichte der Elbschifffahrt und erleben Sie große Maschinen im toll beleuchteten Keller. Der Besuch lohnt für Jung und Alt.

» Zum Elbschifffahrtsmuseum

Blick auf Kirche, Elbe und Lauenburger Altstadt

Mehr Infos

Maria-Magdalenen-Kirche

Wissen Sie eigentlich, wie die mächtige Orgel in der Kirche klingt? Dann schauen Sie hier doch einfach mal nach und entdecken Sie mehr von unserem Gotteshaus.

» Zur Maria-Magdalenen-Kirche